Veranstaltungen

19.11.2022
H-Wallrabenstein

12.11.2022
T-Wehen

04.11.2022
T-Wehen, Atelier

15.10.2022
H-Wallrabenstein

08.10.2022
T-Wehen

08.10.2022
T-Hahn

25.09.2022
Wallrabenstein, IGS

16.09.2022
T-Wehen, Atelier

10.09.2022
T-Hahn

19.07.2022
T-Niederlibbach, Generationenpark

17.07.2022
Wallrabenstein, IGS

09.07.2022
H-Görsroth, Schule

26.06.2022
Wallrabenstein, IGS

21.06.2022
Wiesbaden, Neroberg

20.06.2022
Wallrabenstein, IGS

19.06.2022
Wallrabenstein, IGS

18.06.2022
H-Strinz-Trinitatis

03.06.2022
T-Wehen, Atelier

07.05.2022
Wallrabenstein, IGS

02.04.2022
H-Wallrabenstein

18.03.2022
T-Hahn

19.12.2021
youTube-Konzert

19.11.2022 | Veeh-Harfe
12.11.2022 | Jahreskonzert
04.11.2022 | Kreativ Workshop
15.10.2022 | Schülerkonzert
08.10.2022 | Fairy Queen
08.10.2022 | Veeh-Harfe
25.09.2022 | Musical-Workshop
16.09.2022 | Kreativ Workshop
10.09.2022 | Classic meets Rock
19.07.2022 | Picknick-Konzert
17.07.2022 | Musical-Workshop
09.07.2022 | Workshop Querflöte
26.06.2022 | Spürnasen Open Air
21.06.2022 | Midsommer Musik
20.06.2022 | Schülerkonzert
19.06.2022 | Musical-Workshop
18.06.2022 | Hünstetter Markt
03.06.2022 | Kreativ Workshop
07.05.2022 | Streicher-Konzert
02.04.2022 | Schülerkonzert
18.03.2022 | NATÜRLICH BLOND
19.12.2021 | Adventskonzert

Presse

  Von Gassenhauern und Diamantenfieber

Es war ein ganz besonderer Moment, als die stellvertretende Musikschulleiterin Heidi Kopetzki das Publikum im festlich geschmückten Dorfgemeinschaftshaus in Hünstetten-Görsroth begrüßte. Die Musikschule HünstettenTaunusstein hatte zum Jahreskonzert eingeladen und rund 150 Besucher:innen ließen sich auch durch den aufwändigeren Check-In im 3Gplus-Modus nicht abschrecken. Ein Konzert in Corona-Zeiten ist eben etwas ganz Besonderes und Musikschulleiter Thomas Albrecht ließ es sich nicht nehmen, zu diesem Anlass einigen langjährigen Lehrerkolleg:innen für ihr Engagement persönlich zu danken. Beethovens Gassenhauer-Trio mit Etienne Malan (Klarinette), Anja Schnabel (Cello) und Jennifer Möbus (Klavier) sorgte gleich zu Beginn des Programms für eine heitere Stimmung. Als jüngster Musiker auf der Bühne begeisterte Jérôme Maier (9 Jahre) mit einem irischen Traditional, ebenso wie Emilie Rahn am Klavier mit einem verträumten Stück von Ludovico Einaudi. Das Blockflötenensemble Flautemus (Leitung Gisela Renninghoff) entführte die Zuhörer:innen mit einem Medley in die wilde Naturlandschaft Nordeuropas und fand in Katrin Pohl (Gesang) eine wunderbare Ergänzung. Das Streicherensemble STRINGendo, erstmals verstärkt aus dem Bläser- und Schlagzeugbereich, hatte nicht nur ein energiegeladenes Medley der beliebtesten Western-Melodien im Gepäck, sondern übernahm mit „Palladio“ von Karl Jenkins quasi auch noch musikalisch einen Werbeblock für einen namhaften Diamantenproduzenten. Gleich zehn Instrumentalisten überzeugten generationenübergreifend im Saitenensemble der Musikschule HünstettenTaunusstein mit „Somebody that I used to know“ des australischen Singer/Songwriters Gotye in einem Arrangement ihres Lehrers David Horn, der auch die Rockband „The More“ ins Leben gerufen hat. Hier sorgte Angela Bovermann mit ihrer warmen und gefühlvollen Stimme für Gänsehautmomente vor der Pause und man merkte den Bandmitgliedern in jedem Takt die Lust an dem musikalischen Miteinander an. Auch der zweite Teil des Konzertprogrammes zeichnete sich durch viele musikalische Highlights aus. Gerne ließ sich das Publikum mitreißen von dem Percussion-Ensemble „7 Stroke Roll“ (Leitung: Mathias Hößel) oder den vierhändigen Boogie-Woogies von Ela Werner und ihrem Lehrer Michael van den Valentyn. Atemlose Stille herrschte nach dem beeindruckenden langsamen Tango „Oblivion“ von Astor Piazolla. Julia Kindermann (Geige), Anja Schnabel (Cello) und Jennifer Möbus (Klavier) entführten mit ihrer anrührenden und größten musikalischen Hingabe das Publikum in eine ganz besondere Klangwelt, in der es möglich ist, traurige Gedanken hörbar zu machen. Die Dankbarkeit, endlich wieder Live-Musik vor einem echten Publikum machen zu dürfen war während des gesamten Abends spürbar und so blieb die Halle auch bis zum letzten Ton gut besetzt, denn ein solches Konzert ist ganz besonders kostbar – auch ohne Diamantenwerbung.

> mehr

  Naspa fördert Musical

Bereits seit 10 Jahren fördert die Nassauische Sparkasse das ehrenamtliche Engagement ihrer MitarbeiterInnen. Auch in diesem Jahr konnte die Musikschule HünstettenTaunusstein über ihren 1. Vorsitzenden Alexander Ott von dieser Mitarbeiteraktion profitieren. Der Leiter im Bereich Organisation (Wiesbaden) durfte kürzlich 500 € für die Musikschule HünstettenTaunusstein entgegennehmen, die für die Produktion des Broadway-Musicals NATÜRLICH BLOND verwendet werden.

„Die Pandemie hat gezeigt, was in einer solchen herausfordernden Zeit wirklich wichtig ist: gegenseitige Unterstützung, Solidarität und Zusammenhalt“, so der Naspa-Vorstandsvorsitzende Günter Höger. Unter den aktuell erschwerten Bedingungen ist die Musikschule HünstettenTaunusstein dankbar für jede Spende, die zugunsten der Musical-Arbeit geleistet wird und freut sich auf viele NachahmerInnen.

Manche Entscheidungen sind leider alternativlos! So müssen auch die für Herbst 2021 geplanten acht Aufführungen noch einmal verschoben werden. Nun werden alle verfügbaren Daumen gedrückt, dass die Premiere am 18. März 2022 stattfinden kann. Dank regelmäßiger Zoom-Proben konnten bereits viele wichtige Basics erarbeitet werden. Nach einer kurzen Probenpause wird das Ensemble ab September wieder durchstarten und dann steht auch bereits eine Probe mit der Live-Band auf dem Programm.

„Oh mein Gott“ heißt es zum Abschluss dieser ersten Probenphase, wenn Ende April ein Splitscreen-Video des Ensembles veröffentlicht wird, in dem der Eingangssong aus dem mitreißenden Video schon mal angeteasert wird. Das macht definitiv Lust auf mehr, denn Vorfreude ist ja bekanntlich die schönste Freude!

Weitere Infos unter Telefon: 06126-53840 oder mail@musikschule-ht.de

> mehr

  Schülerkonzert einmal anders!

Ende März veranstaltet die Musikschule HünstettenTaunusstein immer ihr Schülerkonzert. Das ist schon seit Jahren so. Auch am vergangenen Samstag war es wieder soweit, wenngleich auch in einem völlig anderen Format. Mit ein bisschen Nervenkitzel und einem echten Live-Gefühl gestalteten 14 SchülerInnen ein Zoom-Konzert. Freunde und Verwandte nutzen die Gelegenheit und konnten die abwechslungsreichen Beiträge entspannt von zu Hause aus mitverfolgen, völlig coronakonform. Der Applaus wurde eingespielt und Musikschulleiter Thomas Albrecht sparte nicht an Lob, um die jungen Talente zu motivieren.

Am Nachmittag gab es dann gleich drei Video-Konzerte, die zeitgleich auf dem YouTube-Kanal der Musikschule mit einer Premiere veröffentlicht wurden. Über 50 Videobeiträge wurden von der Koordinatorin Heidi Kopetzki unterhaltsam zusammengestellt. Samwise Schnabel, FSJler der Musikschule, war verantwortlich für den liebevollen Videoschnitt und die technische Betreuung dieses Projektes. Pünktlich zum Start der Konzerte fanden sich viele der Beteiligten vor dem Bildschirm ein und konnten auch hier gespannt von zu Hause aus die Beiträge der jungen MusikerInnen verfolgen. Jeder für sich, aber eben doch auch irgendwie gemeinsam. Das Beste an diesem Format ist, dass man sich alle Beiträge, die einem besonders gut gefallen, immer wieder ansehen kann, denn die Konzerte bleiben auf dem YouTube-Kanal der Musikschule veröffentlicht.

„Ohne Musik ist alles nichts!“ Schon Wolfgang Amadeus Mozart war sich dessen bewusst. Die Musikschule HünstettenTaunusstein ist ein guter Begleiter für alle, die auch in Pandemiezeiten aktiv Musik machen möchten. Wenn nicht jetzt, wann dann? Weitere Infos erteilt gerne die Musikschule HünstettenTaunusstein, Telefon: 06126-53840 oder mail@musikschule-ht.de

 

> mehr

  Noch schnell zum Casting melden!

Singen, tanzen, schauspielern – am besten alles zusammen in einem tollen Team, auf einer professionellen Bühne, mit einer 15-köpfigen Live-Band, vor hunderten von Zuschauern! Wer diesen Traum wahr werden lassen möchte, hat jetzt noch Gelegenheit, sich für die neue Musical-Produktion der Musikschule HünstettenTaunusstein anzumelden. Die Coaches der Musikschule freuen sich auf das neue Ensemble, für das sich schon viele Jugendliche und Erwachsene aus der ganzen Region vom Westerwald bis zum Rheingau angemeldet haben. Für das Casting am 6. + 7. Juni 2020 werden selbstverständlich alle notwendigen Hygienemaßnahmen eingehalten! Körpernahes Miteinander-Singen wie auf dem Foto ist momentan noch nicht möglich. Aber beim Casting geht es ja erst einmal darum, sich ganz alleine der Jury zu präsentieren, die sich auf jeden einzelnen Kandidaten freut und deren Aufgabe es ist, die individuellen Stärken der Mitwirkenden zu entdecken und zu fördern. Tipp der Musikschule: mit einem guten Freund an der Seite macht es gleich noch viel mehr Spaß, aber auch mit dem Vater oder der Tochter – es gibt viele Konstellationen, um sich auf das Abenteuer Musical einzulassen. Alle Infos und das Anmeldeformular gibt es auf der Homepage www.musikschule-ht.de .Gleich heute noch bewerben unter mail@musikschule-ht.de.

 

> mehr

  Casting verlegt!

Bedingt durch die Corona-Pandemie musste auch das Casting für das Musical NATÜRLICH BLOND auf den 6. + 7. Juni verschoben werden. Für diese temperamentvolle Hollywood-Komödie werden rund 50 Darsteller ab 14 Jahren gesucht, aber auch Erwachsene sind herzlich Willkommen. Eine 15-köpfige, professionelle Live-Band wird das Ensemble begleiten, die Vorstellungen sind für April 2021 im Bürgerhaus TAUNUS, Taunusstein-Hahn vorgesehen. Ein tolles Team aus mehreren Coaches ist für die Einstudierung verantwortlich und möchte die individuellen Stärken jedes Teilnehmers entdecken und fördern. Wer Lust zum Singen, Tanzen und Schauspielern hat und auf der Bühne zeigen möchte, was in ihm steckt, ist hier genau richtig! Auch kleinere Rollen gibt es zu besetzen, ebenso reine Sprechrollen oder die Möglichkeit, nur im Chor oder Tanzensemble mitzuwirken. Die Musikschule HünstettenTaunusstein freut sich auf Ensemble-Mitglieder in allen Stimmlagen. Eine blonde Haarfarbe ist für die Teilnahme übrigens keine Voraussetzung, Anmeldeschluss für das Casting ist der 24. Mai. Die Teilnahmebedingungen, das Anmeldeformular und alle weiteren Infos zum Casting gibt es unter www.musikschule-ht.de oder im Musikschulbüro unter Telefon: 06126-53840.

 

> mehr

  Casting NATÜRLICH BLOND

Nach der erfolgreichen HAIRSPRAY-Inszenierung vor zwei Jahren bereitet sich die Musikschule HünstettenTaunusstein derzeit auf ein neues Musical-Abenteuer vor, das im April 2021 insgesamt achtmal in Taunusstein-Hahn inszeniert wird. Mit NATÜRLICH BLOND kommt wieder einmal der Broadway in den Untertaunus und man kann sich jetzt schon auf eine temperamentvolle Hollywood-Komödie freuen. Rund 50 Mitwirkende aus der weiten Region werden für diese Inszenierung gesucht, die von engagierten Coaches der Musikschule begleitet werden. Wer Lust zum Singen, Tanzen und Schauspielern hat und auf der Bühne mit einer tollen, 15-köpfigen Live-Band zeigen möchte, was in ihm steckt, ist hier genau richtig! Die Musikschule HünstettenTaunusstein freut sich auf Ensemble-Mitglieder in allen Stimmlagen und natürlich dürfen sich nicht nur blonde Interessenten bewerben. 10 weibliche und 10 männliche Rollen gilt es doppelt zu besetzen, dazu kommen noch einige kleinere Rollen. Das Casting hierfür findet am 25. + 26. April 2020 ab 10.00 Uhr in der Aula der IGS Wallrabenstein statt. Die Teilnahmebedingungen, das Anmeldeformular und alle weiteren Infos zum Casting und zu den Proben gibt es unter www.musikschule-ht.de oder im Musikschulbüro unter Telefon: 06126-53840.

 

> mehr

  Valentinskonzert

Ein Blick auf die Bühne machte klar, dass es beim Valentinskonzert der Musikschule HünstettenTaunusstein um Musik rund um das Thema „Liebe“ ging. Rote Luftballonherzen umrahmten das Geschehen und auf der Bühne gab es ein abwechslungsreiches Programm mit vielen sehens- und hörenswerten Höhepunkten. Heidi Kopetzki und Lidia Cala hatten die Moderation übernommen und wussten interessante Hintergrundinformationen zu erzählen. Mit dem Blockflötenensemble Flautemus gab es gleich zu Beginn zwei Madrigale zu hören, bei dem das warme Timbre von Altistin Katrin Pohl begeisterte. Mitreißend-fröhlich präsentierte sich das Saxophon-Quartett. Intonationssicher erwies sich das Streicher-Ensemble STRINGendo, genau wie das Saiten-Ensemble, das eine ganz zarte Version von „Somewhere over the rainbow“ erklingen ließ. Brillante Solo-Vorträge (David Junker mit der Polonaise in cis-Moll von Frederic Chopin) wechselten sich ab mit hochkarätigen Lehrer-Duos, die auch einmal ungewöhnliche Kombinationen wagten, wie z. B. Cello (Anja Schnabel) und Gitarre (David Horn). Filigrane Klänge entlockten Lilian Iacob (Violine) und Viorel Catuna (Cello) ihren Instrumenten, während Ela Werner und Michael van den Valentyn das Publikum mit ihrem Boogie sofort auf ihrer Seite hatten. Nach dem mehr klassischen ersten Teil, gab es nach der Pause das beachtenswerte Debüt der neuen Rock-Pop-Band Ü50 „The More“ zu hören. Am Klavier überzeugte Justus Zinkel mit „Forrest Gump“ und auch das Junge Percussion-Ensemble „7 Stroke Roll“ begeisterte das Publikum. Gänsehaut dann noch einmal bei den Gesangsbeiträgen (Charlotte Wolff, Angelina Ries und Lidia Cala), bevor die XXL-Band unter der Leitung von Thomas Albrecht die Bühne rockte. Für „Sing, Sing, Sing“ hatte die Band eigens Christiane Lorek (Stepptanz) engagiert, die mit ihrer leichtfüßigen, rhythmischen Begleitung für echtes 30er-Jahre-Feeling sorgte. Das Publikum dankte mit viel Applaus und forderte eindringlich eine Zugabe. Im Alten Saal hatte unterdessen der Förderverein „Haus für Frauen in Not“ aus Bad Schwalbach das Catering übernommen, so dass es noch genug Zeit für Gespräche im Anschluss des Konzertes gab.

> mehr

  Workshop: Christmas-Popsongs

Weihnachten ohne Musik? Undenkbar! Für alle, die Christmas-Popsongs lieben bietet die Musikschule HünstettenTaunusstein kurz vor Weihnachten noch einen tollen Gesangs-Workshop an. Denn gemeinsames Singen macht noch viel mehr Spaß, als Christmas-Songs nur im Radio zu hören. Unter der Leitung des erfahrenen Gesangspädagogen Rainer Maaß findet am Samstag, 14. Dezember 2019 in der Zeit von 11-15 Uhr ein Workshop rund um ganz besonders schöne Christmas Popsongs statt. Nebenbei gibt der Coach wertvolle Tipps zu Gesangs- und Atemtechniken, Bühnenpräsenz, Dynamik und vieles mehr. Geeignet ist der Workshop für alle Gesangsbegeisterten ab 13 Jahren (Jugendliche und Erwachsene). Die Teilnahmegebühr in Höhe von 30 € (20 € für Schüler der Musikschule) ist bar vor Ort zu entrichten (Aula der IGS Wallrabenstein). Anmeldungen bitte bis zum 12. Dezember 2019 per email an: mail@musikschule-ht.de, die Plätze sind begrenzt. Weitere Infos erteilt gerne die Musikschule Hünstetten Taunusstein, T: 06126-53840 oder www.musikschule-ht.de

> mehr

  Vorfreude aufs Fest

Wenige Tage vor Weihnachten einfach mal innehalten und dem Trubel vor den Feiertagen entgehen. Im hektischen Alltag bleibt diese Weihnachts-Vorfreude nur allzu oft auf der Strecke. Die Musikschule HünstettenTaunusstein lädt deshalb am 22. Dezember zu einer Stunde besinnlicher Weihnachtsmusik in die Kath. Kirche St. Ferrutius in Bleidenstadt ein. Lehrer und fortgeschrittene Schüler gestalten gemeinsam das stimmungsvolle Programm. Festliche Bläserklänge setzen einen angenehmen Klangkontrast zu lieblichen Streicherarrangements. Bei den Darbietungen von Klavier und Gesang reicht der Bogen von der Klassik bis zum Pop. Besinnliche Musik und ausgewählte kurze Texte: so lässt es sich gut innehalten und den vorweihnachtlichen Stress ausblenden. Das Konzert beginnt um 17.00 Uhr und interessierte Zuhörer sind herzlich dazu eingeladen. Im Anschluss kann man sich bei Glühwein und Kinderpunsch austauschen und die weihnachtliche Stimmung genießen. Der Eintritt ist frei. Weitere Informationen auf www.musikschule-ht.de.

> mehr

  Go big or go home!

So hieß nicht nur die Zugabe an diesem legendären BIG CONCERT sondern man könnte es auch als Motto für den gesamten Austausch der XXL-Band der Musikschule HünstettenTaunusstein mit der Windband der DF Malan High School aus Kapstadt/Südafrika sehen. Sinngemäß bedeutet diese Aussage in etwa: Denke groß und greife lieber nach den Sternen, denn sonst kannst Du es am besten gleich bleibenlassen! Vor gut zwei Jahren reifte in den Köpfen einiger Visionäre der beiden Musikschulen die Idee, einen Austausch zwischen Kapstadt und Hünstetten zu wagen. Ein gewaltiges Projekt, das viel organisatorisches Engagement auf beiden Seiten erfordert und das sich nicht alleine über die Teilnehmerbeiträge finanzieren lässt. Seit einer guten Woche sind 40 junge, sympathische Südafrikaner zu Besuch in der Region und dürfen die deutsche Gastlichkeit erleben. Insgesamt sechs Konzerte werden in diesem Zeitraum veranstaltet, jeden Tag Ausflüge in die Region und natürlich sehr viel Austausch mit den deutschen MusikerInnen. Das BIG CONCERT am vergangenen Wochenende im DGH Görsroth war der festliche Höhepunkt dieser Begegnung. Rund 90 Musiker versprühen zweieinhalb Stunden lang mitreißende Spielfreude und präsentieren abwechselnd Highlights aus ihrem Repertoire. Wie gut die beiden Orchester auch gemeinsam harmonieren wird im zweiten Teil nach der Pause deutlich, in dem Gäste und Gastgeber miteinander musizieren. Gänsehaut pur bei der Klangfülle der Europa-Hymne, mit der das Publikum zum Mitsingen eingeladen wird. Martin Rabanus, Bundestagsabgeordneter und Vorsitzender der „Parlamentariergruppe Südliches Afrika“ hatte sich im Vorfeld bereits sehr für dieses internationale Austauschprojekt eingesetzt. In seinem Grußwort betont er die Wichtigkeit dieser Begegnung und lobt das verbindende Element der Musik: Menschen aus zwei völlig unterschiedlichen Regionen der Erde harmonieren miteinander, musikalisch und menschlich. Solche Begegnungen sind förderungswürdig und sollte es viel öfter geben, erläutert Rabanus in seiner empathischen Ansprache. Die XXL-Band der Musikschule HünstettenTaunusstein feiert an diesem Tag auch ihr 20-jähriges Bestehen. Viele ehemalige Orchester-Mitglieder sind eigens dafür angereist und hätten vermutlich am liebsten auf der Bühne aktiv mitgewirkt. Thomas Albrecht, Gründer und Leiter der XXL-Band, wird für sein Engagement gebührend geehrt und erhält u. a. ein neues, selbst geschreinertes Notenpult, damit die Noten für sein Dirigat auch in den nächsten 20 Jahren einen guten Untergrund haben. Heidi Kopetzki führt durch das Programm, während Annika Greenleaf die Moderation des südafrikanischen Orchesterleiters Faan Malan für das Publikum übersetzt. Go big or go home – wie gut, dass es Menschen mit Visionen gibt, die auch mal verrückte Ideen und Träume wahr werden lassen.

> mehr

  Schuhkartonorchester

Es war ein Abend der Superlative! Die Musikschule HünstettenTaunusstein hatte zum dritten Mal zu einer Midsommer Musik auf den Neroberg eingeladen und dieses Jahr wurden gleich mehrfach Rekorde gebrochen. Das Wetter zeigte sich midsommerlich warm von seiner allerbesten Seite, während unzählbar viele Zuschauer zur Erlebnismulde strömten. Kenner hatten einen gut gefüllten Picknickkorb mitgebracht und genossen das Programm von der ersten bis zur letzten Minute. Als Vor-Act durften die beiden Gewinner des Talent-Wettbewerbs der IGS Wallrabenstein auftreten, der erst wenige Wochen zuvor von der derzeitige FSJlerin der Musikschule, Maja Hadyk, initiiert worden war. Die beiden jungen Sängerinnen Jula Tschirch (6. Klasse) und Angelina Ries (9. Klasse) imponierten mit ihrem kraftvollen, samtigen Timbre und ihrer Interpretation von Leonard Cohens „Halleluja“, begleitet von Winfried Fest auf dem Klavier. Die gut aufgelegte XXL-Band unter dem präzisen Dirigat des Musikschulleiters Thomas Albrecht startete das Hauptprogramm mit zwei imposanten Filmnummern. Dass hierzu aus den nahe gelegenen Wäldern zwei mittelalterlich gekleidete Schwertkämpfer auftauchten und zu der Musik einen eindrucksvollen Kampf darboten, rundete den Auftakt ab. Charmant führten Annika Greenleaf und Paul Pokoyski durch das Programm und luden die Zuschauer immer wieder zum Mitmachen ein. Sei es zur Begleitung mit den im Publikum verteilten Kazoos oder zum Schwenken von Papierfahnen der entsprechenden Nationalitäten, aus deren Ländern das Orchester Kompositionen ausgewählt hatte. Angebote zum Mittanzen nahm das Publikum gerne an - das zeigte sich spätestens bei Pata Pata, einer Gute-Laune-Musik aus den 50ger Jahren von der südafrikanischen Sängerin Miriam Makeba. Südafrika hat in diesem Jahr eine besondere Bedeutung für die XXL-Band, die im September ein befreundetes Orchester aus Kapstadt zu Besuch erwartet und anschließend zum Gegenbesuch nach Südafrika startet. Rekordverdächtig an diesem Abend könnte auch das Karton-Orchester sein. Knapp 200 Schuhkartons hatte die Musikschule auf den Neroberg mitgebracht und zusammen mit Drumsticks im Publikum verteilt. Schlagzeuglehrer Mathias Hößel hatte die vielen spontanen Percussionisten im Publikum bestens im Griff und es war faszinierend, wie er mit wenigen Handzeichen dieses Schuhkarton-Orchester zu einem Drum-Circle anleitete. Die Zuhörer forderten begeistert mehrere Zugaben von der XXL-Band – es war ein ganz besonderes Konzert an einem ganz besonderen Abend.

> mehr

  Neu: Saiten-Ensemble

Ab dem 01.02.2019 bietet die Musikschule HünstettenTaunusstein ein Saiten-Ensemble für Bass, Gitarre und Ukulele an. Dieses neue Angebot findet immer donnerstags von 18.30 Uhr bis 19.15 Uhr in der Regenbogenschule in Taunusstein-Bleidenstadt statt und wird von David Horn geleitet. Interessierte Teilnehmer sollten zwei Jahre Vorkenntnisse auf ihrem Instrument haben.

Die Anmeldung erfolgt über die Musikschule HünstettenTaunusstein über E-Mail (mail@musikschule-ht.de) oder per Telefon unter 06126-538 40

> mehr

  Blockflöten-Workshop

Am Samstag, dem 9. Februar findet wieder ein Taunussteiner Blockflötensymposium mit der bekannten Flötistin Katharina Hess statt, die sich mit ihrem virtuosen Können überregional einen Namen gemacht hat. Von 10 bis 17 Uhr wird im ev. Gemeindehaus in Taunusstein-Neuhof geprobt. Angesprochen sind alle interessierten BlockflötistInnen (Sopranino, Sopran, Alt, Tenor, Bass, Großbass und Subbass), die gerne im großen Ensemble musizieren. Zum Programm des Workshops gehören Stücke aus allen Jahrhunderten der Musikliteratur. Daneben gibt es professionelle Tipps, die das Spielen auf der Blockflöte erleichtern (Blastechnik, Fingertechnik, Artikulation, Dynamik). Bitte alle Instrumente mitbringen, Tenor- und Bassflöten können noch von Seiten der Musikschule gestellt werden. Für Schüler der Musikschule kostet der Workshop 20 €, für Nichtschüler 40 €. Anmeldungen hierfür bitte bis zum 02.02.19 an die Musikschule, Telefon 06126-53840.

> mehr

  Publikum feiert Gute-Laune-Musical

Standing Ovations in sechs Vorstellungen – hier stimmte einfach alles. Die Musikschule HünstettenTaunusstein begeisterte vor ausverkauftem Haus mit ansteckender Spielfreude und großem Engagement in seiner Version des großen Broadway Kult-Musicals HAIRSPRAY (Regie: Rainer Maaß, Produktion: Heidi Kopetzki). Farbenprächtige Kostüme und vor allem die aufwändige Maske versetzten das Publikum problemlos in das Baltimore der 1960ger Jahre. Zahlreiche professionelle Helfer kümmerten sich im Hintergrund um einen reibungslosen Ablauf beim Schminken und um den Wechsel der Perücken. Unter der versierten Leitung von Winfried Fest sorgte die Band stets für ein punktgenaues Timing und für nahtlose Übergänge zwischen den einzelnen Szenen. Beachtlich gute Stimmen überzeugten in den solistischen Beiträgen (Gesangscoach: Silke Walde) ebenso wie in der chorischen Leistung. Förmlich in den Bann gezogen wurde das Publikum durch die mitreißenden Choreographien (Sabrina Christmann), die in den vergangenen neun Monaten sicher einstudiert worden waren. Erzählt wird die Geschichte der molligen Schülerin Tracy (sehr überzeugend gespielt von Celina Wolf und Lidia Cala Alonso), die unbedingt in der Corny Collins Show (Showmäßig: Jonathan Schneider und Hendrik Jung) mitwirken möchte. Ihre beste Freundin Penny (Publikumsliebling: Dorentina Dalipi und Lisa-Marie Tiebing) begleitet Tracy zu der Show, wo sie auf die strenge Produzentin Velma von Tussle trifft (herrlich affektiert: Stefanie Beyler und Sabrina Christmann). In Velmas Tochter Amber (glaubwürdig zickig: Nike Tröscher und Hanka Kunert) hat Tracy eine große Widersacherin gefunden, deren einziges Ziel es ist, die neue Miss Teenage Hairspray zu werden und nebenbei Mädchenschwarm Link (mit viel Charme: Daniel Windrich und Sebastian Wieland). Beim Nachsitzen lernen die beiden Mädchen Seaweed kennen (hervorragend besetzt mit Nico Voigtmann), der ihnen ein paar coole Tanzmoves beibringt und zu seiner Mutter Motormouth Maybelle (stimmgewaltig: Sarah Brunclik und Sophie Kopetzki) in den Plattenladen einlädt. Hier entsteht der Traum, dass eines Tages weiße und schwarze Kids gemeinsam jeden Tag im Fernsehen tanzen dürfen, nicht nur an einem einzigen Negro Day im Monat. Wie gut, dass es da noch die großherzigen Eltern von Tracy gibt, die ihre Tochter auf dem Weg in die Fernseh-Show unterstützen (Vater Wilbur überzeugend dargestellt von David Tröscher und Jürgen Noack). Tracys Mutter Edna wird in der Produktion der Musikschule HünstettenTaunusstein herzerfrischend von Chorleiter Michael Knopke gespielt, der sowohl im Hausfrauenkittel als auch im pinken Paillettenkleid eine gute Figur macht und das Publikum in seinem Duett mit Ehemann Wilbur zu Begeisterungsstürmen hinreißt. Musikschulleiter Thomas Albrecht fasst es in seiner Begrüßung zusammen: das Musical HAIRSPRAY ist hochaktuell, da es für Toleranz und eine offene Gesellschaft wirbt. „Bleiben Sie bunt“ wünscht er dem begeisterten Publikum, das mehrfach nach einer Zugabe fordert.

> mehr

  HAIRSPRAY ausverkauft!

260 Tage Projektdauer, 38 Mitwirkende, 23 Perücken, 16 Bandmitglieder, 5 Coaches und 0 Eintrittskarten mehr! Das HAIRSPRAY-Ensemble der Musikschule HünstettenTaunusstein unter der Regie von Rainer Maaß hat in den vergangenen Wochen und Monaten nahezu jedes Wochenende geprobt. Auch die Herbstferien wurden fleißig genutzt, um mit Chorleiter Michael Knopke und Silke Walde (Vocal Couch) den Gesangspart abzurunden. Choreographin Sabrina Christmann trainierte mit beiden Ensembles die Tanzschritte der Songs, bis alles ganz einfach und mühelos wirkte. Nun freuen sich alle auf die sechs Shows im Bürgerhaus TAUNUS in Taunusstein-Hahn. Mit großer Spannung wird die Premiere am 19. Oktober erwartet, wenn das HAIRSPRAY-Ensemble zusammen mit einer professionellen Live-Band (Leitung: Winfried Fest) die Bühne rockt. Grandiose Sixties-Songs und ein rhythmisch-musikalischer Mix aus Motown, Rhythm and Blues und Rock’n’Roll: HAIRSPRAY ist ein Musical für die ganze Familie. Alle sechs Vorstellungen sind restlos ausverkauft – es wird auch keine Karten mehr an der Abendkasse geben. Weitere Infos erteilt gerne die Musikschule HünstettenTaunusstein, Telefon: 06126-53840.

> mehr

  Ein Kammerkonzert, das aufhorchen lässt

Unter dem Titel „Unerhört selten gehört“ hatte die Musikschule HünstettenTaunusstein zu einem außergewöhnlichen Kammerkonzert eingeladen. Außergewöhnlich deshalb, weil schon alleine die Besetzung des Trios mit Bratsche, Cello und Klavier anders als üblich war. Außergewöhnlich aber auch, da einige ganz besondere Werke von teils recht unbekannten Komponisten zu Gehör gebracht wurden, die eigens für diese Instrumentenkombination bearbeitet wurden. Erhard Köhler (Bratsche) moderierte launisch und sachverständig den Nachmittag und gab spannende Hintergrundinformationen zu den musikalischen Preziosen preis. Im Solo präsentierte Köhler dem Publikum selten gehörte Stücke aus der Frühklassik und Romantik und begeisterte mit virtuosem Spielvermögen und flexibler Gestaltung. Anja Schnabel (Cello) erwies sich als wunderbare Instrumentalistin, die ihrem Cello in allen Lagen faszinierende Töne entlockte und dabei das ganze Spektrum von zart-verletzlich bis kraftvoll-voluminös präsentierte. In den langsamen, melancholischen und fast schon klagenden Teilen wurde das Publikum förmlich in die Klänge hineingezogen und fieberte im temporeichen, furiosen Part ebenso mit. Es schien, als gäbe es keinen Ton, der nicht gespielt wurde an diesem Nachmittag. Dies war auch der einfühlsamen Begleitung von Jennifer Möbus (Klavier) zu verdanken, die in allen Stücken die passende Atmosphäre schuf und sensibel die Emotionen der Instrumentalisten auffing.  Scheinbar mühelos und doch mit feinem Gespür rahmte Möbus jederzeit die beiden Streicher ein. Abwechselnd standen Bratsche oder Cello solistisch im Vordergrund und doch gehörten die Trio-Stücke zu den künstlerischen Höhepunkten dieses gepflegten Kammermusik-Nachmittages.

> mehr

  1000 Karten schon verkauft

Mit der international bekannten HAIRSPRAY-Produktion zieht im Oktober für einige Tage der Broadway in das Bürgerhaus TAUNUS ein. Nach mehreren aufwändigen Casting-Terminen probt das Ensemble seit Februar nahezu jedes Wochenende an mehreren Tagen. Die professionellen Coaches verlangen viel von den Darstellern im Alter von 14 bis 59 Jahren, da in einem Musical nicht nur gesungen sondern auch geschauspielert und getanzt wird. Weltweit haben bereits Millionen begeisterte Zuschauer mit der pummeligen Tracy gefiebert, die davon träumt, in einer Fernsehshow zu tanzen. Die bunt schillernde Mutmachstory spielt im Baltimore der 60ger Jahre und feiert Menschen, die irgendwie anders sind. Es geht um Gleichberechtigung, um die Stärke der Gemeinschaft und um Mut. Die Neuinszenierung in deutscher Sprache setzt auf Witz, Tempo und kurzweilige Unterhaltung. Musikalisch reihen sich mitreißende Songs aneinander, ein spannender Mix aus Rhythm and Blues, Motown und Rock n‘Roll, bei dem es schwerfallen wird, ruhig sitzen zu bleiben. Eine 15-köpfige Liveband sorgt für den passenden Sound und wird die Vorstellungen perfekt umrahmen. Der Lions Club untertaunus, cvr medical supply aus Hünstetten und die vrBank Idstein unterstützen als Hauptsponsoren dieses große Event. Gerne werden noch weitere Paten und Sponsoren für HAIRSPRAY gesucht – die Musikschulel HünstettenTaunusstein freut sich über zahlreiche Unterstützer. Von den geplanten sechs Shows (19.-22.10.2018) sind zwei bereits ausverkauft, insgesamt wurden schon 1000 Eintrittskarten und somit zwei Drittel der möglichen Plätze verkauft. Noch gibt es also Karten für 20 € (ermäßigt 15 €) bei folgenden Vorverkaufsstellen: Schreibwaren Ellinger (Taunusstein), Seppls Holzkiste (Idstein), Musikschule HünstettenTaunusstein oder eventim.de (online).

 

> mehr

  Mach Musik!

Egal ob klein oder groß, alt oder jung: die Musikschule HünstettenTaunusstein hat für jeden ein tolles Angebot. Pünktlich mit dem neuen Schuljahr beginnen viele neue Kurse. Bereits ab 14 Monate kann man bei den Musikwichteln spielerisch musikalische Eindrücke mit allen Sinnen erleben. Kurse werden vormittags und nachmittags in Görsroth, Oberlibbach und Wörsdorf angeboten. Im Alter von drei bis vier Jahren sind die Kinder bei den Musikzwergen in Görsroth gut aufgehoben, wo sie nach Herzenslust singen und tanzen können und viele Instrumente kennen lernen. Im Kreativen Kindertanz in Oberlibbach sind die Kinder dreieinhalb bis sieben Jahre alt. Einfache Tanzgeschichten, kleine Choreographien und ganzheitliches Körpertraining werden von den Mädchen und Jungen begeistert aufgenommen. Ob im Kindergarten, in der Schule oder im Seniorenheim, ob im Einzelunterricht oder im Ensemble, ob in Hünstetten oder Taunusstein – die Musikschule HünstettenTaunusstein ist ein kompetenter Partner in jeder musikalischen Lebenslage. Weitere Infos bietet die Homepage www.musikschule-ht.de oder das Musikschulbüro, Telefon: 06126-53840.

> mehr

  Spürnasen Konzert Open Air

Es war der richtige Tag und der richtige Ort! Bei hochsommerlichen Temperaturen boten die Spürnasen der Musikschule HünstettenTaunusstein kurz vor Ende des Schuljahres ein großartiges Open Air Konzert. Von der ersten bis zur vierten Klasse waren die Schülerinnen und Schüler der PANORAMA SCHULE Görsroth bestens vorbereitet und verzauberten mit Ensemble- und Solodarbietungen ihr Publikum. Ob Jazz, Boogie oder China-Klassiker: die jungen Künstler überzeugten mit ihrem Können an allen Instrumenten. Herausragend auch das präzise und musikalische Zusammenspiel des Spürnasen-Orchesters! Ein wunderbarer Schuljahresabschluss!

> mehr

  HAIRSPRAY: Vorverkauf beginnt

Millionen begeisterte Zuschauer weltweit haben bereits mit der pummeligen Tracy Turnblad mitgefiebert: wird sie ihren Traum verwirklichen können, in einer Fernsehshow mitzutanzen? Die bunt schillernde Mutmachstory nimmt die Zuschauer mit in das Baltimore der 60ger Jahre und feiert Menschen, die irgendwie anders sind. Es geht um Gleichberechtigung, um die Kraft der Gemeinschaft und um Mut. Die Neuinszenierung in deutscher Sprache setzt auf Witz, Tempo und kurzweilige Top-Unterhaltung. Musikalisch reihen sich mitreißende Songs aneinander, ein spannender Mix aus Rhythm and Blues, Motown und Rock n‘Roll, bei dem es schwerfallen wird, ruhig sitzen zu bleiben. Die Mitglieder des Ensembles der Musikschule HünstettenTaunusstein sind zwischen 14 und 59 Jahre alt und proben bereits seit Januar jede Woche mehrfach. Professionelle Coaches kümmern sich um Choreographien, Gesang und das Schauspiel, den Ensemblemitgliedern wird viel abverlangt. Aber: die Proben machen Spaß, wenn nicht sogar süchtig nach mehr, der Anspruch ist hoch. Getoppt wird das Ganze nur noch von der 14-köpfigen Liveband, die das Geschehen perfekt umrahmt. Und alle fiebern der Premiere am 19. Oktober im Bürgerhaus TAUNUS, Taunusstein-Hahn entgegen. Am 15. Juni beginnt der Kartenvorverkauf für die insgesamt sechs Aufführungen. Karten für 20 € (ermäßigt 15 €) sind erhältlich bei: Seppls Holzkiste (Idstein), Schreibwaren Ellinger (Bleidenstadt), Musikschulbüro (Hünstetten) und www.eventim.de. Zur Finanzierung dieses tollen Projektes werden auch noch ein paar Sponsoren gesucht. Zuwendungen bitte mit dem Vermerk „Spende für die Musikschule“ direkt auf das Spendenkonto IBAN DE 06 5109 1700 0035 1146 10 überweisen. Bei Rückfragen hilft gerne das Musikschulbüro weiter unter Telefon: 06126-53840.

> mehr

  Midsommer Musik in Wiesbaden

Zum zweiten Mal hatte die Musikschule HünstettenTaunusstein zu einem großen Open Air-Konzert auf den Neroberg in Wiesbaden eingeladen und freute sich über zahlreiche begeisterte Besucher, die sich mit ihren Picknickkörben eingefunden hatten. Midsommer feiern in einer besonderen Atmosphäre – das war das Ziel dieser Veranstaltung und das Publikum belohnte die Musiker mit viel Applaus. Die gut aufgelegte XXL-Band hatte Songs aus der ganzen Welt mitgebracht und lud immer wieder zum Mitmachen ein. „Mach Musik!“ lautet das Motto der Musikschule HünstettenTaunusstein und nur zu gerne folgte das Publikum der Einladung und beteiligte sich zwischendurch mit vielen Percussion-Instrumenten und Kazoos an der Umsetzung. Wie im vergangenen Jahr war einer der Gast-Acts das überregional bekannte Vokalensemble „Männer-WG“ aus Wiesbaden mit Klassikern aus den 20ger und 30ger Jahren, die von den jungen Sängern sehr professionell vorgetragen wurden. Einen weiteren Höhepunkt bot das HAIRSPRAY-Ensemble der Musikschule, das mit seinen spritzigen und temperamentvollen Darbietungen Lust auf mehr machte. Insgesamt sechs Vorstellungen des großen Broadway-Erfolges werden in der Zeit vom 19. – 22.10.2018 im Bürgerhaus TAUNUS mit einer professionellen Live-Band präsentiert. Eine so große Show auf die Bühne zu bringen, wäre ohne die Unterstützung von Sponsoren nicht möglich. Die Musikschule HünstettenTaunusstein ist sehr stolz darauf, dass für diese Großveranstaltung der Lions Club Untertaunus, die vrBank Idstein und cvr medical supply GmbH aus Hünstetten als Hauptsponsoren gewonnen werden konnten.  Die Eintrittskarten werden bereits fleißig verkauft... wer eine der Shows im Oktober sehen möchte, sollte sich bald einen Platz organisieren. Vorverkaufsstellen: Schreibwaren Ellinger (Taunusstein), Seppls Holzkiste (Idstein), Musikschule HünstettenTaunusstein und www.eventim.de. Weitere Infos erteilt gerne das Musikschulbüro unter Telefon: 06126-53840.

> mehr

  Musik als universelle Sprache

Was gibt es Schöneres, als mit anderen Menschen zusammen zu musizieren? Die 60 reiselustigen Mitglieder der XXL-Band und des String-Dance-Ensembles der Musikschule HünstettenTaunusstein holten sich dieses Mal noch Verstärkung aus der befreundeten Musikschule in Santa Perpetua/Katalonien. Gemeinsam ging es zum 13. Europäischen Jugend-Musik-Festival (EMU) in Friesland/Niederlande.  Über 7500 Musiker in 250 Bands aus 13 Ländern kamen dort zusammen und boten in Sneek und der friesländischen Umgebung fast 1.000 Auftritte. Die meisten Musiker waren in den Schulen der Stadt untergebracht, welche mit Betten und Matratzen zu „Hostels“ umfunktioniert wurden. Ganz Sneek stand Kopf und die gesamte Stadt präsentierte sich als gut organisiertes, riesiges Festivalgelände, wo an jeder Ecke eine Bühne mit Band musizierte und die Begeisterung an der Musik in allen Ensembles, Chören, Orchestern und Bands spürbar war. Die gemeinsame Bigband der Deutschen und Katalanen spielte u. a. auch im Theater Sneek, während die Streicher der beiden Musikschulen auf dem Frisiaplatz in Ijlst konzertierten, einer Stadt in der Nähe von Sneek. Beide Ensembles wurden mit großem Beifall für ihre Konzerte belohnt. In den Pausen hatte das Orchester genügend Zeit, um das Festivalgelände und das schöne Friesland zu erkunden. Dazu gehörte auch ein Besuch in Lemmer und einer Fahrt zum Ijslmeer. Seit 1985 findet dieses mehrtägige Festival für junge Menschen statt, wobei die Kultur und die Lebensart des jeweils gastgebenden Landes den Charakter des Musikfestes prägen. Spätestens bei der großen Abschiedsveranstaltung wurde vielen klar, dass es an Intensität kaum zu überbieten ist, wenn tausende Musikschulschüler aus unterschiedlichen Nationen gemeinsam musizieren.

> mehr

  Musikalische Entdeckungsreise für Senioren

Bereits seit vier Jahren bietet die Musikschule HünstettenTaunusstein unter der Leitung von Sandra Arich das „Aktive Musizieren“ im Seniorenheim in Hünstetten-Wallbach an. Der Kurs hat sich zu einem festen Bestandteil im wöchentlichen Programm der Einrichtung entwickelt. Jeden Donnerstag treffen sich die BewohnerInnen aber auch externe Besucher, um sich mit ganz unterschiedlichen Facetten der Musik zu beschäftigen. „Aktives Musizieren“ bedeutet, dass die Teilnehmer in den Stundenablauf mit einbezogen werden. Doch so mutig und neugierig, wie Kinder Instrumente ausprobieren, sind die Senioren in der Regel nicht. Oft warten sie erst einmal vorsichtig ab und es dauert einen Moment bis sie sich einlassen und zum Entdecken bereit sind. Auf diese Art und Weise konnten schon Tasteninstrumente ausprobiert werden, Flöten, Veeh-Harfen, Trompeten und Geigen. Ebenso konnten einige TeilnehmerInnen bereits ihr eigenes Können auf den Instrumenten präsentieren und somit eine besonders Stunde mit der Mundharmonika (Frau Großmann), dem Akkordeon (Herr Rücker) oder am Klavier (Lotte Jekeli) gestalten. Die Musikstunden werden immer von einem Rahmenthema bestimmt, das sich auf eine Jahreszeit beziehen kann, eine Musikrichtung oder auch auf einen Sänger/eine Sängerin. Gerne werden auch Wünsche der Teilnehmer berücksichtigt, z. B. Ausschnitte aus Musikfilmen, Hörproben aus der klassischen Musik, ein leichtes Musikquiz und vieles mehr. Immer wieder gern gehört sind auch die Lieder von Reinhard Mey. So verwundert es nicht, dass die Stunde mit Uwe Meyer-Wendt (Gitarre) und seiner unverwechselbaren Stimme großen Anklang fand. Ergänzt wurde die Stunde noch durch Gedichte und Anekdoten von Erich Kästner. Neben der musikalischen Thematik werden aber auch andere Sinne in der Stunde angesprochen. Passend zum Thema können das Vogelstimmen, Duftproben, Fühlsäckchen oder auch bestimmte Lieder sein. Überhaupt ist der Gesang ein elementarer Bestandteil des Aktiven Musizierens. Überraschend textsicher zeigen sich die Teilnehmer bei den Lieblingsliedern „Steh’n zwei Stern am hohen Himmel“, „Kauf dir einen roten Luftballon“ oder das „Wolga-Lied“. Mit Musik auf Entdeckungsreise zu gehen ist immer wieder spannend, zeitlos und abwechslungsreich; es bedeutet mehr Lebensqualität und ist für alle Teilnehmer bereichernd. Weitere Infos erteilt gerne das Musikschulbüro unter Telefon: 06126- 53840.

 

> mehr

  Standing Ovation beim Big Concert

Was für ein Abend....die Musikschule HünstettenTaunusstein hatte zu einem BIG CONCERT eingeladen und nicht zu viel versprochen. Zwei Stunden lang gab es Famous Music vom Feinsten. Zusammen mit der Windband aus Gagnef/Schweden präsentierte die XXL Band einen Klassiker nach dem anderen: Braveheart, Moment for Morricone, Aladdin, Guardians of the Galaxy, Star Wars, Mamma Mia, Coldplay....und noch einige Ohrwürmer mehr. Fast 80 Musikerinnen und Musiker wirkten zusammen auf der Bühne der Stadthalle Idstein - ein imposanter Klangkörper, der oftmals Gänsehaut erzeugte. Die beiden Orchesterleiter Jan Sjönneby und Thomas Albrecht wechselten sich im Dirigat ab. Das Publikum war begeistert und forderte mit Standing Ovation Zugaben. Schwedisch-Deutsche Freundschaft, die man sehen und hören konnte!

> mehr

  Leben im All

Zu einer rockigen Reise durch die Galaxie hatten die ChorRaben der Musikschule HünstettenTaunusstein eingeladen und verzauberten das Publikum in der voll besetzten Aula von der ersten Minute an. Man konnte sich kaum satt sehen an den wunderschönen Kostümen, die von den Eltern liebevoll für das Kindermusical "Leben im All" gebastelt worden waren. In wenigen Wochen hatte Chorleiter Michael Knopke das Stück mit den Kindern der Rabenschule erarbeitet und überzeugte mit professionellen Solisten und einer tollen Gesamtleistung. Der Spaß an dem Weltraumstück war allen Kindern deutlich anzumerken. Da passte der Text des intergalaktischen Titelsongs aber genau: "Leben im All ist ganz unser Fall!" Grundschüler der Rabenschule können ab der zweiten Klasse im Rabenchor mitsingen, denn natürlich wird auch im kommenden Schuljahr wieder ein kleines Musical einstudiert. Weitere Infos erteilt gerne das Musikschulbüro unter Telefon: 06126-53840.

> mehr

  It’s Groove-Time!

„Jazz ist die schönste Art, zu kommunizieren…“, sagt Heinz-Dieter Sauerborn, seit 1998 Saxophonist bei der hr-Bigband und leidenschaftlicher Jazz-Musiker. Bereits mit 13 Jahren musste sich der passionierte Eintracht-Fan entscheiden: Fußball oder Saxophon. Die Musik siegte und der Sound einer Bigband prägt seitdem sein Leben. Zu Gast bei der Musikschule HünstettenTaunusstein wird Sauerborn am 26. Mai im Rahmen des „roten Sofas“ im Salontheater Anekdoten und vor allem viel Musik präsentieren. Den musikalischen Kontrapunkt bildet die Formation JazzMotion mit Herrmann Kock (Drums), Manuel Seng (Piano), Moritz Grenzmann (Bass) und Jörg Steinhardt (Saxophon). JazzMOTION möchte bewegen, neu interpretieren und ist musikalisch völlig offen. Gespielt wird Swing, Latin, heiße Beats, mal poppig, mal relaxed. Grenzen zu Funk, Soul, Blues und Latin werden bewusst gesucht. Es entsteht eine Wohlfühlmusik, die den Zuhörer sprichwörtlich bewegt, vergleichbar mit Smooth Jazz, Smooth Rock oder einfach gechillte Lounge Musik. Das Konzert beginnt um 19.30 im Salontheater Taunusstein. Eintrittskarten sind für 18,00 € erhältlich im Internet unter www.salon-theater.de oder zu den Bürozeiten des Salon-Theaters im Röderweg 24 in Taunusstein-Bleidenstadt, 06128-4892152.

> mehr

  Lust auf Schlagzeug?

Aktuell gibt es ein paar freie Plätze in der Schlagzeugklasse der Musikschule HünstettenTaunusstein, sowohl in Taunusstein als auch in Wallrabenstein. Wer schon immer einmal Lust hatte, ein Drummer zu sein, sollte jetzt die Chance ergreifen. Ab sechs Jahren gibt es vielfältige Möglichkeiten, dieses Instrument zu erlernen, entweder im Einzelunterricht oder in einer 2er-Gruppe. Wie wäre es beispielsweise, mit mindestens zwei Freunden ein „First-Rock“-Projekt zu starten und eine kleine Band zu gründen? Drei Instrumente werden hierfür benötigt: Schlagzeug, E-Gitarre, E-Bass und/oder Keyboard. Eine tolle Möglichkeit, als Anfänger gemeinsam in einer kleinen Band zu wachsen! Wer keine Gelegenheit hat, dieses Instrument aufgrund seiner Lautstärke zu Hause zu üben, der kann dies am E-Drum tun, so dass der erzeugte Klang nur vom Instrumentalisten über Kopfhörer wahrgenommen wird. Auch für Erwachsene empfiehlt sich der Unterricht – warum nicht noch einmal Ü50 einen Jugendtraum verwirklichen und die Sticks in die Hand nehmen? Oder das Afrikanische Trommeln ausprobieren? Hier ist ein Einstieg jederzeit möglich und  für Erwachsene bietet sich zum Schnuppern für alle Instrumente der 4er-Gutschein an. Mietinstrumente sind über die Musikschule kostengünstig erhältlich. Weitere Infos erteilt gerne das Musikschulbüro unter Telefon: 06126-53840.

 

> mehr

  Musikzwerge in Aktion

Kinder und Musik – das gehört untrennbar zusammen! Bei den Musikzwergen können 3-4jährige Kinder spielerisch und mit viel Spaß Musik mit allen Sinnen erleben. Dazu gehört das Experimentieren mit Klängen und Tönen, das Kennenlernen von verschiedenen Instrumenten und natürlich das Singen von bekannten und neuen Liedern. Hinzu kommt die freie und geführte Bewegung zur Musik sowie Klanggeschichten und Fingerspiele.

Jede Stunde rankt sich um ein spannendes Rahmenthema, z. B. Tiere, Bauernhof, Seifenblasen, Luftballons oder Jahreszeiten. Die Wahrnehmung der Kinder wird sensibilisiert sowie die Kreativität, Phantasie und die Konzentration gefördert. Ganz nebenbei wird das soziale Miteinander spielerisch erlernt. Der Kurs findet jeweils Mittwochnachmittags um 15.30 Uhr im Musikschul-Pavillon auf dem Gelände der Kita GROSS & klein in Görsroth statt (27,50 € / Monat). Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.

Einige wenige freie Plätze gibt es zurzeit auch noch bei den Musikkids in der Kita in Görsroth. Informationen erteilt gerne das Musikschulbüro, Telefon: 06126-53840.

> mehr

  Die Jahresuhr steht niemals still

Januar, Februar, März, April, die Jahresuhr steht niemals still…. So sangen die Musikkids der KiTas aus Wallbach, Hahn, Walsdorf und Wörsdorf in einem großen Konzert unter dem Motto „Das bunte Jahr“. Ebenso bunt zeigten sich auch die Beiträge mit den verschiedenen Kindergartengruppen, die das Publikum auf eine Zeitreise durch die Jahreszeiten mitnahmen. Im zweiten Teil des Nachmittages waren dann die Kitas aus Görsroth, Wallrabenstein und Bleidenstadt die Gastgeber im liebevoll geschmückten DGH Görsroth. Im Laufe des Konzertes verwandelten sich die kleinen Nachwuchskünstler in   Gänseblümchen oder auch Schneemänner und stellten die Jahreszeiten dem begeisterten Publikum auf eine wunderschöne Weise dar. Mit dem Lichterkettentanz war selbst der Winter ein gern gesehener Gast auf der Bühne und die Zuschauer durften erleben, dass man auch mit Fliegenklatschen Musik machen kann. Weitere Informationen zu den Musikkids der Musikschule HünstettenTaunusstein gibt es über das Musikschulbüro unter 06126-53840 oder auf der Homepage www.musikschule-ht.de

> mehr

  Von klein bis ganz groß

Erneut hatten die Schülerinnen und Schüler der Musikschule Hünstetten/Taunusstein die Möglichkeit, ihr musikalisches Talent an ihren Instrumenten zu zeigen. Erstaunlich unaufgeregt begeisterten die MusikerInnen die Zuschauer in vier thematisch zusammen gefassten Konzerten, wobei sich manch einer zum ersten Mal vor Publikum präsentierte. In dem vielfältigen Programm gab es Werke aus der Klassik über Jazz bis zur Popmusik zu hören. Die jungen Künstler und Künstlerinnen wurden mit viel Applaus vom Publikum belohnt und erhielten somit gleichzeitig die beste Motivation zum Weiterüben. Was für ein tolles Konzert!! Die Musikschule Hünstetten/Taunusstein  bietet Einzel- und Gruppenunterricht  für jedes Alter an. Weitere Informationen erteilt gerne das Musikschulbüro unter Telefon: 06126-53840 oder  über die Website www.musikschule-ht.de

> mehr

  Der Broadway kommt in den Untertaunus

Große Ereignisse werfen ihre Schatten voraus. Mit dem international bekannten Musical HAIRSPRAY möchte die Musikschule HünstettenTaunusstein 2018 den Broadway in den Untertaunus holen. Insgesamt sechs Vorstellungen im Bürgerhaus TAUNUS sind geplant, rund 1500 Zuschauer können vom 19.-22. Oktober 2018 dieses kulturelle Angebot wahrnehmen. Seit Anfang Februar arbeiten das hoch motivierte  Ensemble und die professionelle Live-Band mit ihren Coaches auf das große Event hin.

Das ganze Projekt wird bis zu den Aufführungen von RheinMain TV begleitet, das bereits an den Casting-Tagen zu Gast war. Im November ist ein etwa 20-minütiger Beitrag im RheinMain TV geplant. Einen kleinen Vorgeschmack wird es am großen Midsommer-Konzert der MSHT am 21. Juni in der Erlebnismulde auf dem Neroberg in Wiesbaden geben. Die Aufmerksamkeit in der Region ist jetzt schon gespannt spürbar und nicht nur die Mitwirkenden fiebern dem Start des Kartenvorverkaufes Anfang Juni entgegen.

Zuhören! Mitfiebern! Dabei sein!

Zur Finanzierung des Musicals werden noch Unterstützer gesucht. U. a. gibt es verschiedene Sponsoren-Pakete, von der Patenschaft (500 €) bis zum exklusiven Hauptsponsor (2000 €). Selbstverständlich gibt es auch maßgeschneiderte Sponsoren-Möglichkeiten. Neben vielen Vergünstigungen im Rahmen des Musicals, gelten die Aufwendungen eines Sponsors als Betriebsausgaben, die sich steuerlich absetzen lassen. Aber auch viele kleine Spendengeber werden gesucht, um die Musikschule zu unterstützen. Zuwendungen bitte mit dem Vermerk „Spende für die Musikschule“ direkt auf das Spendenkonto IBAN DE 06 5109 1700 0035 1146 10. Bei Rückfragen hilft gerne das Musikschulbüro weiter unter Telefon: 06126-53840.

> mehr

  100 Tage FSJ in der Musikschule

Das Abitur in der Tasche…was nun? Viele junge Menschen beginnen dann mit einem Studium, einer Ausbildung oder einem Jahr im Ausland. Auch Sebastian Wieland aus Taunusstein stand vor dieser Entscheidung und entschied sich für ein FSJ Kultur, ein Freiwilliges Soziales Jahr im kulturellen Bereich. Beim Landeskulturbund Hessen (LKB) beworben, ergab sich für den jungen Mann bald ein Bewerbungsgespräch bei der Musikschule HünstettenTaunusstein. Recht schnell war klar, dass er mit seinen Fähigkeiten sehr gut in das Team passen würde, so dass er im September in der Einsatzstelle beginnen konnten. Die vielfältigen Aufgaben und das Arbeitsleben an sich waren eine völlig neue Erfahrung und der 18-jährige musste sich erst einmal einarbeiten, um bei dem Tempo und der Diversität des Arbeitsalltags mitzuhalten. Kein Wunder: zur Musikschule HünstettenTaunusstein gehören über 1000 Schüler und über das Jahr verteilt werden mehr als 55 Veranstaltungen organisiert oder begleitet. Die erste Tageshälfte unterstützt der junge Mann das Musikschulteam im Büro, während er die andere Hälfte seines Arbeitstages in der Nachmittagsbetreuung der Musikschule verbringt. „Eigentlich wollte ich wirklich nichts mit Kindern machen, aber wenn man die Kinder erstmal alle kennt, ist es gar nicht schlimm“ grinst er. „Das Leben ist kein Wunschkonzert! Es ist wichtig auch Dinge zu probieren, auf die man keine Lust hat.“ Zurzeit wird unter seiner Leitung eine Band-AG angeboten, eine Geocaching-AG ist noch in Planung. Selbst seit 9 Jahren Gitarrist war es für Sebastian Wieland eine tolle Herausforderung, die XXL-Band der Musikschule nicht nur verwaltungstechnisch im Büro, sondern auch als Mitglied aktiv zu unterstützen. „Die Möglichkeit, bei den Veranstaltungen aktiv dabei zu sein, stellt einen völlig anderen Bezug zu der Verwaltungsarbeit im Vorfeld her!“ meint Wieland begeistert. Zusätzlich zu den Erfahrungen in der Region ging es mit der XXL-Band im Januar für eine Woche zum Proben und Musizieren nach Barcelona. „Absolut klasse – ich glaube keine andere Einsatzstelle bietet so etwas!“ Im Mai folgt eine Reise zu dem European Music Youth Festival 2018 nach Friesland, sehr zur Freude des jungen FSJlers. Zu guter Letzt veranstaltet die Musikschule dieses Jahr auch noch das Musical „HAIRSPRAY“ – ein großes Projekt, das von einem engagierten Team begleitet wird und in welchem der FSJler mit seiner Film-, Musical- und Theaterschauspielerfahrung nun als Link Larkin mitwirkt. „Es ist der Wahnsinn, wie viel das FSJ mir geboten hat und noch bieten wird. Ich kann diese Möglichkeit wirklich nur weiterempfehlen. Man gewinnt tatsächlich einen Einblick ins Arbeitsleben und das ist oft besser, als direkt nach dem Abi studieren zu gehen,“ Auch für das nächste Jahr sucht die Musikschule wieder einen FSJler/*/in. Weitere Infos erteilt Sebastian Wieland im Musikschulbüro gerne unter 06126 53840 oder per Mail an mail@musikschule-ht.de.

> mehr

  Halbzeit-Konzert

Die erste Schuljahreshälfte ist vorbei! Grund genug, für die Musik-Spürnasen der Musikschule HünstettenTaunusstein an der PANORAMA SCHULE in Görsroth ein Halbzeit-Konzert zu veranstalten. Ein kleines aber feines Programm hatten die Grundschüler vorbereitet und das Publikum war überrascht, wie toll das Zusammenspiel klappte. Ob solistisch oder im Ensemble. Die Grundschüler überzeugten mit großer Spielfreude und einem erstaunlich hohen Niveau! Mehr davon - das wünschten sich alle. Fortsetzung folgt im Sommer. Dann sogar Open Air!

> mehr

  Music Winter Camp Barcelona

Hola! Schon wieder ein voller Erfolg: Zum dritten Mal fuhr die XXL-Band der Musikschule HünstettenTaunusstein in der zweiten Januarwoche nach Spanien um dort erstmals ein Music Winter Camp zu veranstalten. Dort traf sie sich mit dem Orchester, der „Banda“ der befreundeten katalanischen Musikschule. In Santa Perpedua nahe Barcelona bereiteten die beiden Bandas sich mit Proben und einem abschließendem Konzert auf ihren Auftritt bei dem Festival „At the Watergate“ vor.

Im Mai 2018 fahren die beiden Musikerteams gemeinsam nach Sneek in die Niederlande der diesjährigen Kulturhauptstadtregion um bei dem diesjährigen EMU-Festival mitzuwirken. Neu dabei waren dieses Mal auch die beiden Streicherensembles, die der Musikschulkooperation somit noch mehr Klangvariationen bei allen Liedern bescherten.

Die sehr freundlichen Gastfamilien nahmen die Musiker gerne auf und förderten somit den kulturellen Austausch mehr, als es normaler Tourismus mit Sightseeing getan hätte. Dieser durfte jedoch auch nicht fehlen: An zwei Tagen in Barcelona, besuchten die Schüler die Sagrada Familia, den Olympiapark, das Museu Nacional d‘ Art de Catalunya und fuhren mit der Seilbahn vom Hafen aus bis hoch auf den Montjuic. Am letzten Tag stand das Kloster auf dem Montserrat samt Chorkonzert, sowie einer Zahnradbahnfahrt und einem Wanderabenteuer auf dem Programm. Nach einer intensiven Probenzeit legten die beiden Orchester ein tolles Konzert hin und stellten dafür die Weichen für eine hervorragende Performance für Friesland.

> mehr

  Music Winter Camp Barcelona

Hola! Schon wieder ein voller Erfolg: Zum dritten Mal fuhr die XXL-Band der Musikschule HünstettenTaunusstein in der zweiten Januarwoche nach Spanien um dort erstmals ein Music Winter Camp zu veranstalten. Dort traf sie sich mit dem Orchester, der „Banda“ der befreundeten katalanischen Musikschule. In Santa Perpedua nahe Barcelona bereiteten die beiden Bandas sich mit Proben und einem abschließendem Konzert auf ihren Auftritt bei dem Festival „At the Watergate“ vor.

Im Mai 2018 fahren die beiden Musikerteams gemeinsam nach Sneek in die Niederlande der diesjährigen Kulturhauptstadtregion um bei dem diesjährigen EMU-Festival mitzuwirken. Neu dabei waren dieses Mal auch die beiden Streicherensembles, die der Musikschulkooperation somit noch mehr Klangvariationen bei allen Liedern bescherten.

Die sehr freundlichen Gastfamilien nahmen die Musiker gerne auf und förderten somit den kulturellen Austausch mehr, als es normaler Tourismus mit Sightseeing getan hätte. Dieser durfte jedoch auch nicht fehlen: An zwei Tagen in Barcelona, besuchten die Schüler die Sagrada Familia, den Olympiapark, das Museu Nacional d‘ Art de Catalunya und fuhren mit der Seilbahn vom Hafen aus bis hoch auf den Montjuic. Am letzten Tag stand das Kloster auf dem Montserrat samt Chorkonzert, sowie einer Zahnradbahnfahrt und einem Wanderabenteuer auf dem Programm. Nach einer intensiven Probenzeit legten die beiden Orchester ein tolles Konzert hin und stellten dafür die Weichen für eine hervorragende Performance für Friesland.

> mehr

  Musikwichtel jetzt auch nachmittags

Gute Nachrichten aus der Musikschule HünstettenTaunusstein: der viel gefragte Musikwichtelkurs für Kinder im Alter von 14 Monate bis drei Jahren wird ab Februar nun auch am Nachmittag angeboten, jeweils mittwochs in der Zeit von 16.30 bis 17.15 Uhr. In entspannter Atmosphäre vermittelt Kursleiterin Anja Schnabel den jüngsten Musikschülern in Begleitung eines Elternteils die Freude an der Musik. Auf kindgerechte Weise werden hier vielerlei Anregungen geboten, die sich am Jahreszeitenzyklus orientieren: altersentsprechende Fingerspiele, Lieder, Verse, Kniereiter, Bewegungs- und Sinneserfahrungen. Durch gezielte Impulse können so schon die Kleinsten spielerisch gefördert und mit viel Freude auf ihren musikalischen Weg vorbereitet werden. Aktives Musizieren wiederum unterstützt die Kinder in ihrer Persönlichkeitsentwicklung und stärkt die Beziehung zwischen Eltern und Kind. Der Kurs findet statt im Pavillon an der Kita GROSS & klein in Görsroth (Zugang über den Parkplatz am Dorfgemeinschaftshaus). Weitere Musikwichtelkurse werden in Idstein-Wörsdorf und in Hünstetten-Oberlibbach angeboten. Informationen erteilt gerne das Musikschulbüro, Telefon: 06126-53840.

> mehr

  Darsteller gesucht

Große Ereignisse werfen ihre Schatten voraus. Für die neue Musical-Produktion der Musikschule HünstettenTaunusstein werden noch Ensemblemitglieder gesucht, hier vor allem auch männliche Teilnehmer ab 14 Jahre oder jung gebliebene Erwachsene. Das schrille 60ger Jahre Musical HAIRSPRAY feierte nicht nur am Broadway große Erfolge und vereint viele unterschiedliche Musikstile von R&B, Pop, Soul, Motown uvm. Mit einer tollen Live-Band wird das Musical viermal im Oktober in Taunusstein-Hahn aufgeführt. Engagierte Coaches begleiten die Probenphase und freuen sich auf den Start mit einem tollen Team. Das Casting findet statt am 27. und 28. Januar 2018 in der Zeit von 10.00 – 18.00 Uhr in der Aula der IGS Wallrabenstein. Für Teilnehmer, die ausschließlich im Tanzensemble mitwirken möchten, findet ein gesondertes Casting statt, am Montag, 29. Januar 2018 um 17.00 Uhr ebenfalls in der Aula der IGS Wallrabenstein. Weitere Informationen erteilt gerne das Musikschulbüro unter Telefon: 06126-53840.

> mehr

  Mach Musik – nicht nur zur Weihnachtszeit

Weihnachten ohne Musik? Unvorstellbar! Die Musikschule HünstettenTaunusstein verbreitete am letzten Schultag noch einmal Weihnachtszauber pur und bot in der voll besetzten Christuskirche in Taunusstein-Hahn ein tolles Programm. Kleine und große Solisten und Ensembles begeisterten das Publikum und gaben jedem genau die richtige Dosis an Weihnachtsgefühl mit auf den Weg. So begeisterte das Cello-Quartett mit seinen Beiträgen ebenso wie die drei Brüder Linus, Johannes und Paul Mayer an der Gitarre. Kiona Higgins zeigte ihr warmes Timbre bei den Gesangsbeiträgen, gefühlvoll begleitet von Niklas Schmidt am Klavier. Herausragend auch Antonia Mager (Viola) und Winfried Fest (Klavier) mit der Elegie op. 44 von Alexandre Glasunow oder Denise Lenz (Ukulele) und Felix Lenz (Gitarre). So vielfältig gestaltete Weihnachtsfreude macht einfach Spaß! Wie gut, dass man Musik nicht nur zur Weihnachtszeit machen kann!

> mehr

  ChorRaben feiern Winterfest

Wenn ChorRaben zu einem Weihnachtskonzert einladen... dann kann man was erleben!!! Mit roten Zipfelmützen auf dem Kopf und der Begeisterung im Blick präsentierten die ChorRaben kurz vor den Ferien unter der Leitung von Michael Knopke in ihrem Weihnachtskonzert viele alte und neue Weihnachtslieder, aber auch einige Gedichte und solistische Instrumentalstücke. Nachdenkliche Lieder wechselten sich ab mit fröhlichen Songs und spätestens beim "Winterfest" von Volker Rosin war keiner mehr zu stoppen. Die Zuhörer dankten mit viel Applaus und natürlich mit dem Wunsch nach einer Zugabe. Nach einer kurzen Winterpause kann es dann endlich losgehen mit den Vorbereitungen für ein nächstes Kindermusical.

> mehr

  Weihnachten mit Freunden

In der Reihe „Geschichten und Musik auf dem Roten Sofa“  lädt die Musikschule HünstettenTaunusstein am Montag, 20.12.2017 um 19.30 Uhr wieder einmal in das Salon-Theater in Taunusstein-Bleidenstadt ein. „Weihnachten unter Freunden“ heißt das neue Programm der Formation TuneUp JazzMotion. Moderiert von dem Tenorsaxophonisten Jörg Steinhardt aus Taunusstein darf sich das Publikum auf traditionelle und moderne Weihnachtslieder in neuem Gewand freuen, aber auch auf Weihnachtsgeschichten in hessischer Mundart. JazzMOTION möchte bewegen, neu interpretieren und ist musikalisch völlig offen. Die besten Voraussetzungen für einen gechillten, musikalischen Vorweihnachtsabend.

Eintrittskarten sind erhältlich für 17,--€ (Erwachsene) oder 12,--€ (Schüler und Studenten) im Internet unter www.salon-theater.de, zu den Bürozeiten des Salon-Theaters im Röderweg 24 in Taunusstein-Bleidenstadt, 06128-4892152 oder bei Schreibwaren Ellinger, Adolfstrasse 3 in Taunusstein-Bleidenstadt, 06128-41587.

> mehr

  ChorRaben-Konzert

Wenn die ChorRaben ein Konzert geben, lohnt es sich zu kommen! Fast 50 Kinder der 2.-4. Klassen aus der Rabenschule treffen sich einmal in der Woche, um mit ihrem Chorleiter Michael Knopke zu proben. Traditionelle und neue Weihnachtslieder gehören zum Repertoire des Chores, der am 18.12. um 18.00 Uhr zu einem stimmungsvollen Weihnachtskonzert in die Aula der IGS Wallrabenstein einlädt. Vorfreude auf’s Fest, die absolut ansteckend ist. Der Eintritt ist frei.

> mehr

  BEST OF 2017

Rückblickend auf ein Jahr werden gerne Best-of-Rankings zusammen gestellt. Auch in der Musikschule HünstettenTaunusstein präsentierten Schüler und Lehrer kürzlich die „Best of“ im traditionellen Jahreskonzert. Verschiedene Beiträge auf Cello, Geige, Blockflöte, aber auch E-Gitarre, Percussion oder Veeh-Harfen bewiesen das hohe Niveau der Musiker. Neben dem Blockflötenensemble und der Veeh-Harfengruppe gab es erstmals ein Streicherensemble zu hören, das Anfang Januar zusammen mit der XXL-Band eine befreundete Musikschule in der Nähe von Barcelona besuchen wird. Herausragend auch das Percussion Ensemble „Take Five“ feat. Maria Voigtmann sowie der Pop Chor unter neuer Leitung von Rainer Maaß, der auch solistisch sein Können eindrucksvoll unter Beweis stellte.

In Einzelbeiträgen glänzten unter anderem Melina Döring mit dem „Czardas“ von Vittorio Monti auf der Blockflöte und Jonathan Henn (Gesang) mit seiner schwermütigen Eigenkomposition „Das unsichtbare Band“. Große Musikalität bewies auch Sebastian Wieland an der Akustik-Gitarre, der zur Zeit sein Freiwilliges Jahr der Kultur an der Musikschule HünstettenTaunusstein absolviert. Wie vielfältig die musikalische Bandbreite an der Musikschule ist, bewies Aaron Störmer mit einem berkannten Stück von Metallica: „Master of Puppets“.

Musikschulleiter Thomas Albrecht ehrte zusammen mit dem 1. Vorsitzenden Christoph Völke einige Jubilare der Musikschule für ihre engagierte Mitarbeit: Angelika Fischer-Leciejweski und Sven Kindermann (5 Jahre) sowie Heidi Kopetzki (15 Jahre). Stolz präsentierte das Musikschulteam außerdem die neue Homepage, die sich als Endergebnis nach neun spannenden und arbeitsreichen Monaten sehen lassen kann. Komplett runderneuert und im neuen, modernen Design bietet die Homepage übersichtlich gestaltet viele interessante Informationen zum Leistungsspektrum der Musikschule und aktuellen Angeboten. Wer interessiert ist kann selbst einmal einen Blick auf die Homepage werfen unter: www.musikschule-ht.de. Weitere Informationen erteilt gerne das Musikschulbüro unter Telefon: 06126-53840.

> mehr

  Adventskonzert

Alle Jahre wieder...
… lädt die Musikschule HünstettenTaunusstein zu ihrem traditionellen Adventskonzert ein, jeweils abwechselnd in Hünstetten und Taunusstein. Lehrer und fortgeschrittene Schüler gestalten gemeinsam das festliche Programm und bieten die Möglichkeit, dem weihnachtlichen Trubel für eine Stunde zu entkommen. Gastgeber ist in diesem Jahr am 22.12. die ev. Christuskirche in Taunusstein-Hahn.

Bei besinnlicher Musik und ausgewählten kurzen Texten lässt es sich gut innehalten und den vorweihnachtlichen Stress ausblenden. Festliche Klänge der Trompeten setzen einen angenehmen Klangkontrast zu den lieblichen Streichereinlagen. Das Konzert beginnt um 17.00 Uhr. Interessierte Zuhörer sind herzlich eingeladen, Weihnachtsfreude musikalisch zu erspüren. Der Eintritt ist frei.

> mehr

  Nord trifft Süd

Blockflötenensemble auf Baltrum
Auch ihr mittlerweile 5. Workshop auf der Insel Baltrum hat das Blockflötenensemble der Musikschule HünstettenTaunusstein erneut total begeistert. Bei diesem viertägigen Aufenthalt lag der Schwerpunkt auf der Vorbereitung eines Benefizkonzertes zusammen mit „De Fleitjes van Baltrum“. „Nord trifft Süd“ hieß das gemeinsame Programm der zwei Ensembles, bestehend aus insgesamt 19 FlötistInnen.

Von Renaissance bis Moderne reichte das Repertoire, Blockflöten von Garklein bis Subbass kamen zum Einsatz, z.T. vokal, mit Klavier, Geige und Percussion begleitet. Bei modernen Stücken wie „The Pink Panther“ oder „The River“ präsentierte sich der Flötenklang durch ungewöhnliche Anblastechniken neuartig experimentell. Das Konzert am Samstagabend war gut besucht und das vielfältige Programm begeisterte die Zuhörer so, dass eine 500€-Spende an das Nationalparkhaus übergeben werden konnte. Aber trotz zahlreicher Probenstunden war auch Zeit für schöne Strandspaziergänge, Himmelstorte mit Ostfriesentee und nette Kneipenklönrunden mit den Fleitjes. Am Sonntag begleiteten die zwei Ensembles noch mit vier ruhigen bassbetonten Liedern den ev. Gottesdienst, bevor es hieß Abschiednehmen von der Insel, allerdings mit dem Versprechen das gemeinsame Musizieren von „Nord“ und „Süd“ auf jeden Fall fortzusetzen. Interessierte BlockflötistInnen sind herzlich eingeladen an einer Probestunde des Musikschulensembles teilzunehmen.
(Kontakt: mail@musikschule-ht.de)

> mehr

  Tag der offenen Tür

Musik zum Anfassen und ausprobieren.
Schon einmal ein Cello ausprobiert? Oder sich an einem Schlagzeug versucht? Wie viele Saiten hat eine Konzertgitarre und wie viele Saiten ein E-Bass? Lust, einmal beim afrikanischen Trommeln mitzumachen? Bekomme ich aus der Trompete einen Ton? Was ist eigentlich ein P-Bone?

All das kann man beim „Tag der offenen Tür“ der Musikschule HünstettenTaunusstein am 2. September im Rahmen des Taunussteiner Kultursommers ausprobieren. Die Musikschule präsentiert ihr musikpädagogisches Angebot in der Zeit von 11 bis 14 Uhr in den Räumlichkeiten des Gymnasiums in Bleidenstadt. Hier gibt es die Gelegenheit, sich von den Lehrern in den verschiedenen Unterrichtsbereichen persönlich beraten zu lassen und verschiedene Instrumente auszuprobieren. Auch die Musikschulleitung ist vor Ort und freut sich über viele interessante Gespräche und neue Kontakte. Lernen Sie das breit gefächerte Angebot der Musikschule kennen, das von den Musikwichteln (ab 14 Monate) bis zum „Aktiven Musizieren“ (99 Jahre) reicht.

Mit von der Partie ist außerdem das Taunussteiner Musikhaus „Die Blasinstrumentenschmiede“, um alle Fragen rund um die Instrumente zu beantworten. Für die Jüngsten ist ein kleiner Basteltisch geplant und auf dem Schulhof wird die Musikschul-Band für die passende musikalische Stimmung sorgen. Weitere Infos erteilt gerne das Musikschulteam unter Telefon: 06126-53840.

> mehr

  ¡Bienvenidos!

Spanisches Orchester zu Besuch
Ein Music Summer Camp in Hünstetten? Das ist neu!!! Und dank der Mitwirkung der befreundeten spanischen Musikschule sogar eine internationale Veranstaltung! Und ein voller Erfolg!!! Erstmalig hatte die Musikschule HünstettenTaunusstein dazu eingeladen und konnte sich über die große Resonanz freuen. Viele SchülerInnen auch aus den umliegenden Städten und Gemeinden nutzten das attraktive Angebot der Schule.

Vormittags wurde fleißig geprobt, mal alle zusammen, mal in intensiven Registerproben. Auch ein Streicher-Ensemble konnte auf diese Art und Weise erstmalig zusammengebracht werden. Nach dem gemeinsamen Mittagessen folgten Ausflüge in die Umgebung, denn schließlich sollten alle Teilnehmer auch ein Feriengefühl vermittelt bekommen. Mit einer großen Abschiedsparty wurden die Spanier am letzten Abend verabschiedet. Sie hatten es sich nicht nehmen lassen und bedankten sich bei den deutschen Gastgebern mit einer riesigen Paella. Die ausgelassene Feier dauerte bis spät in die Nacht und begeistert stellten alle fest, wie toll diese Ferienwoche gewesen war.

Um für die Teilnahme am European Youth Music Festival 2018 in Sneek, Niederlande, im Mai nächsten Jahres musikalisch noch intensiver zusammen zu rücken, ist nun ein Gegenbesuch der deutschen MusikerInnen geplant, der in der letzten Woche der Winterferien erfolgen wird. Winter in Spanien? Das klingt zwar nicht nach Badeurlaub, aber sicher nach einer tollen musikalischen Begegnung. Wer noch Lust hat, bei diesem ganzen Projekt mitzumachen, ist herzlich eingeladen. Weitere Informationen erteilt gerne das Musikschulbüro unter Telefon: 06126-53840 (ab 7. August).

> mehr

  Sommer-Feeling mit den Spürnasen

Es hat schon Tradition, dass die Spürnasen der Musikschule HünstettenTaunusstein kurz vor den Sommerferien noch einmal zu einem Open-Air-Konzert einladen! In diesem Jahr fand das Konzert allerdings wetterbedingt nicht unter freiem Himmel statt und dennoch verstanden es die kleinen und großen MusikerInnen der PANORAMASCHULE aus Görsroth hervorragend, dem Publikum entsprechendes Sommer-Feeling zu vermitteln.

Eröffnet wurde das Programm von allen Instrumentalisten gemeinsam, bevor einige Solobeiträge aus den einzelnen Instrumentalgruppen folgten. Dass auch die Erstklässler schon echte Spürnasen sind, war spätestens allen nach dem „Matrosenlied“ klar. Die Dritt- und Viertklässler begeisterten im Ensemble mit ihrem satten Klang und dem guten Zusammenspiel. Insgesamt ein sehr abwechslungsreiches Konzert, das vom Publikum mit viel Beifall belohnt wurde. Auch im neuen Schuljahr probt das Spürnasen-Ensemble an der PANORAMASCHULE. Wer ein Instrument spielt und Lust hat, mitzumachen, ist herzlich Willkommen, denn gemeinsames Musizieren macht besonders viel Spaß! Weitere Infos dazu erteilt gerne das Team der Musikschule HünstettenTaunusstein unter Telefon: 06126-53840.

> mehr

  Midsommer Musik

Tanzende und singende Zuhörer auf dem Neroberg
Bei blauem Himmel und strahlendem Sonnenschein am vergangenen Mittwoch, begeisterte die XXL-Band der Musikschule HünstettenTaunusstein unter der Leitung von Thomas Albrecht sowie die Männer-WG der Diltheyschule beim großen Open-Air Konzert „Midsommer Musik“ der Musikschule die rund 400 Zuschauer auf dem Neroberg in der Landeshauptstadt Wiesbaden.

Von Schweden, über Israel, bis in die USA und nach Afrika – das Publikum wurde von dem jungen Moderationsteam, Annika Greenleaf und Paul Pokoyski, auf eine musikalische Reise rund um die Welt mitgenommen.

Aber nicht nur die XXL-Band und die Männer-WG, die für großen Beifall und Zugaben sorgten, musizierten an diesem Abend:

Ganz nach dem Motto „Mach Musik!“ erfreute sich auch das Publikum sichtlich daran, mit Percussion-Instrumenten und Kazoos mitzuwirken.

Mit Picknickkörben ausgestattet, genossen die Zuschauer die ausgelassene und heitere Stimmung  - es wurde mitgesungen, mitgeklatscht und getanzt.

Annika Greenleaf, FSJlerin im Bereich Kultur in der Musikschule HünstettenTaunusstein, hat das Konzert als ihr Jahresprojekt von der ersten Idee an geplant und umgesetzt und war maßgeblich dafür verantwortlich, dass die Zuhörer mit mindestens einem Ohrwurm glücklich und beschwingt nach Hause gingen.

> mehr

  Möppi & Co Musical

Einsatz für die Heinzelmännchen
007-zwo, zwo, zwo, Du rufst, wir kommen, Möppi & Co. Wer wünscht sich manchmal nicht ein Heinzelmännchen herbei, das in der Nacht alle Aufgaben übernimmt, die man tagsüber nicht geschafft hat? Und wer hat bloß damals in Köln die Erbsen auf der Treppe verteilt?

Rund 55 Kinder der ChorRaben von der Musikschule HünstettenTaunusstein unter der Leitung von Michael Knopke gehen diesen Fragen nach und begeisterten in der vollbesetzten Aula der IGS Wallrabenstein mit dem farbenprächtigen und schwungvollen Musical „Möppi & Co.“ Zoé Brook als Chef-Heinzelmann Möppi hatte seine Helferlein gut im Griff und konnte schließlich sogar zwischen der vorbildlichen Schülerin Julia (Emily Jendro) und der aufrührerischen Leona (Lucia Inan) vermitteln. Überrascht stellen die Schulkinder am Ende fest, dass eigentlich jeder für irgendwen und irgendwann ein Heinzelmännchen ist …

Eine großartige Aufführung mit hochmotivierten Kindern unter der Regie von Annika Greenleaf. Langanhaltender Applaus war der Lohn für die intensive Probenarbeit. Weitere Informationen erteilt gerne das Musikschulbüro, Telefon: 06126-53840.

> mehr

  Band im Künstlerhof Fanta

MSHT XXL
Es klingt wie eine Abkürzung aus der Textilbranche … und doch verbergen sich hinter diesen Buchstaben über 40 junge MusikerInnen der Musikschule HünstettenTaunusstein, die unter der Leitung von Thomas Albrecht am 11. Juni 2017 um 14.00 Uhr im Künstlerhof Fanta in Wallrabenstein Musik machen.

Die XXL-Band steht für mitreißende Rhythmen, Gute-Laune-Musik und Ohrwürmer und wird diesen Auftritt als Generalprobe nutzen für die große Midsommer-Musik in der Erlebnismulde am Neroberg Wiesbaden am 21. Juni.

Im Künstlerhof Fanta haben die Besucher die Gelegenheit, sich selber ein Bild von dieser Band zu machen. Der Eintritt ist frei, die Musiker freuen sich über eine Hutspende.

> mehr

  XXL-Band reist nach Schweden

Mach Musik! 
So lautet das Motto der Musikschule HünstettenTaunusstein. Ganz besonders gerne tut dies die musikschuleigene XXL-Band unter der Leitung von Thomas Albrecht gemeinsam mit Freunden überall auf der Welt. Anfang April reisten dafür rund 40 Teilnehmer zu einer sechstägigen Konzert- und Probenfahrt nach Gagnef, Schweden, um zusammen mit der Gagnef Windband unter der Leitung von Jan Sjönneby zu musizieren. Nach einem Zwischenstopp inklusive Stadttour und dem Besuch einer Probe des „Attraktionsorkesters“ in der Universitätsstadt Uppsala, ging es am zweiten Tag nach Gagnef in Mittelschweden.

Die Hünstetter wurden sehr herzlich in ihren Gastfamilien willkommen geheißen und fühlten sich dank der schwedischen Gastfreundschaft sofort wie zu Hause. Am nächsten Tag stand dann auch schon der erste Auftritt für die XXL-Band in der Schule von Mockfjärd auf dem Programm. Tanzende Kinder und eine deutliche Steigerung der eigenen Band erlebte das Orchester dann bei ihrem zweiten Konzert am Folgetag in der Schule von Dala-Floda. Intensive Proben mit der Gagnef Windband ließen die Vorfreude auf das gemeinsame Konzert am nächsten Tag wachsen. Aber auch der Freizeitspaß kam nicht zu kurz. Ob der Besuch eines Einkaufszentrums, einer Knäckebrotfabrik oder die Fahrt an den bekannten Siljian-See: die schwedischen Familien hatten sich alles etwas Großartiges überlegt.

Nach einer gemeinsamen Rallye, bei der die verschiedenen Instrumentengruppen Songtitel erraten mussten, fand das große deutsch-schwedische Konzert statt. Klar, dass anschließend diese ganz besondere internationale Freundschaft gefeiert wurde. Am Sonntag standen ein Ausflugtag mit den Gastfamilien und ein letztes Konzert für die XXL-Band in der Kirche von Leksand auf dem Programm, das den krönenden Abschluss dieser tollen Orchesterfahrt bildete. Der Abschied am nächsten Morgen fiel nach dieser erlebnisreichen Woche schwer. Aber ein Gegenbesuch der schwedischen Musiker ist bereits für das Frühjahr 2018 in Planung! Jetzt freut sich die Musikschule HünstettenTaunusstein erst einmal auf die befreundeten Musiker aus Santa Perpetua, Spanien,  die für ein „Music Summer Camp“ Anfang Juli 2017 nach Hünstetten kommen. Wie schön ist es, mit Freunden überall auf der Welt Musik machen zu können! Völkerverständigung auf musikalische Art.

> mehr

  Lirum, Larum Löffelstiel

Lirum, Larum Löffelstiel, heute kochen wir ein Essen!
Ganz zum Thema "Essen" musizierten die rund 179 Musikkids der Musikschule HünstettenTaunusstein am vergangenen Sonntag im sehr gut besuchten DGH in Görsroth. Um 14:30 Uhr und um 16:30 Uhr begeisterten die Kinder aus den Kindergärten in Hünstetten, Taunusstein und Idstein dabei nicht nur mit einem Spaghetti-Tanz oder Geschirrlied, sondern zeigten dem Publikum auch, wie lustig eigentlich ein Apfel von innen aussieht, warum Piraten mit Tomaten schießen und was die Zwergenbäcker für tolle Köstlichkeiten zaubern können. Ein tolles Löffel-Lied sowie ein Löffeltanz durften ebenso nicht fehlen, denn mit Geschirr lässt sich wirklich super Musik machen!

Vielen Dank allen Beteiligten für diesen Nachmittag voller musikalischer Leckerbissen, es war ein wahrer Genuss!

In den Musikkids – Kursen ermöglicht das Singen, die Bewegung, Tanz und intensives Hören den Kindern einen spielerischen Zugang zur Musik sowie ein aktives Erleben dieser. Ein paar wenige freie Plätze für die ab April startenden Musikkids-Kurse gibt es noch. Bei Interesse und für weitere Informationen rund um die Musikschule HünstettenTaunusstein melden Sie sich somit gerne im Musikschulbüro unter

06126-53840.

> mehr

  Valentinskonzert der Superlative

153 Mitwirkende, 28 Musikbeiträge, über 300 Zuschauer… das ist die Bilanz des diesjährigen Valentinskonzertes der Musikschule HünstettenTaunusstein am vergangenen Sonntag im voll besetzten Bürgerhaus TAUNUS. Hier gab es für jeden Geschmack etwas – von Romantik bis Pop, von Klassik bis Evergreen: eine bunte Vielfalt an Vorträgen. Als bewährter Opener des Programms begeisterte der Kinderchor der Raben- und Musikschule unter der Leitung von Michael Knopke nicht nur mit der coolen Fassung des Rap-Huhns sondern auch mit dem Ohrwurm „Chöre“ von Mark Forster. Den traditionellen Blumengruß zum Valentinstag übernahm das Blockflöten-Ensemble unter der Leitung von Gisela Renninghoff, auch wenn es nur ein kleiner grüner Kaktus war, der temperamentvoll dargeboten wurde. Die Ukulelen-Klänge von Denise und Felix Lenz überzeugten ebenso wie einige weitere Solo-Beiträge am Klavier und auf der Geige. Zu den Höhepunkten im ersten Teil gehörte aber auf jeden Fall auch das Lehrer-Ensemble mit seinen temperamentvollen Darbietungen kubanischer Musik.

Dass die Musikschule HünstettenTaunusstein auch hervorragenden Gesangsunterricht anbietet war in den allesamt sehr guten Gesangsbeiträgen spürbar. Sehr ausdrucksstark Kiona Higgins (Gesang) und Niklas Schmidt (Klavier) mit dem Klassiker „Imagine“ von John Lennon  oder Clara Egert mit der Band Full House. Das Ensemble Enina unter der Leitung von Janina Moeller und einem eigens dafür zusammen gestellten Valentins-Medley macht Lust auf den Popchor, der ab April in der Musikschule angeboten wird. Mit viel Witz eroberte das Percussion-Ensemble die Herzen der Zuschauer, bis schließlich die XXL-Band der Musikschule HünstettenTaunusstein unter der Leitung von Thomas Albrecht den Saal mit seinen kraftvollen Klängen erfüllte.

Die Musikschule freut sich über weitere fördernde Mitglieder, die mit 12 € im Jahr die musikalische Arbeit unterstützen. Weitere Infos erteilt gerne das Musikschulbüro unter Telefon: 06126-53840.

> mehr

  Musik und Geschichten - Axel Schlosser

Die Musikschule HünstettenTaunusstein lädt ein zu „Musik und Geschichten auf dem roten Sofa“ am Samstag, den 04.03.2017, um 19:30 Uhr im Salon-Theater Taunusstein. An diesem Samstagabend steht Solo-Trompeter Axel Schlosser zusammen mit dem Trio KlangCraft rund um Hermann Kock (drums), Moritz Grenzmann (bass) und Manuel Seng (piano) um 19:30 Uhr auf der Bühne im Salon-Theater Taunusstein. KlangCraft verbindet die Einflüsse aus Jazz und Pop mit knackigen Funkriffs und hat zusammen mit Axel Schlosser Stücke des Trios neu arrangiert.

Nach seinem mit Bestnote abgeschlossenen Studium an der Hochschule für Musik und darstellende Kunst in Mannheim, spielte Schlosser bereits im Jahre 2000 als Lead-Trompeter des Deutsch-Französischen Jazz Ensembles unter der Leitung von Albert Mangelsdorff und ist seit 2002 auch als Solo-Trompeter der hr-Bigband in Frankfurt a.M. sehr erfolgreich. Neben Tätigkeiten an Musikhochschulen in Mainz und Frankfurt, war es ihm zwischen 2009 und 2010 auch durch das Artist in Residence Programm möglich, die Hochschule in Luzern zu besuchen.

Der begeisterte und talentierte Musiker nahm zudem an zahlreichen Workshops und Meisterkursen weltweit teil und arbeitete mit vielen international bekannten Musikern wie Jim McNeely, Steve Swallow, Carla Bley oder Randy Brecker zusammen. Zudem war er selbst Leader verschiedener eigener Gruppen und Projekte. Auch das KlangCraft-Trio hat schon mit anderen Künstlern europaweit getourt und ist als Recording Artists in unzähligen CD-und Radio-Produktionen vertreten.

Lassen Sie sich diesen musikalischen Abend also nicht entgehen und lernen Sie Axel Schlosser und KlangCraft kennen! Karten gibt es unter www.salon-theater.de, info@salon-theater.de, unter 06128-4892152 oder bei Schreibwaren Ellinger in Taunusstein-Bleidenstadt.

> mehr

  Halbzeitkonzert der Musik-Spürnasen

Halbzeit! Zeit, sich ein bisschen auszuruhen, zu reflektieren, wie die erste Hälfte war und neue Vorsätze für die zweite Hälfte zu fassen. So geht es auch den „Spürnasen“ der Musikschule HünstettenTaunusstein, die zum Halbjahresschluss einen Einblick in ihr Können gegeben haben.

Die Spürnasen sind ein Kooperationsprojekt mit der PANORAMA SCHULE Görsroth, an dem sich die Kinder aller Klassenstufen beteiligen können, die neugierig sind, ein Musikinstrument zu erlernen. Steht in der ersten Klasse noch der spielerische Umgang mit der Musik im Vordergrund, dürfen sich die Zweitklässler bereits für ein Instrument entscheiden, das sie in kleinen Gruppen am Schulvormittag erlernen. Ab der 3. Klasse ist dann die Teilnahme am Spürnasenensemble möglich, in dem alle Instrumentalisten gemeinsam musizieren. Ein tolles Programm hatten die Lehrer der Musikschule für die Eltern zusammen gestellt. Da gab es gute Einzelbeiträge und beeindruckende Ensemble-Vorträge. Die Erstklässler begeisterten mit ihrem Matrosenlied, das vom Spürnasen-Ensemble professionell begleitet wurde. Und manch einer der Eltern zeigte sich überrascht, wie viel die Kinder in der kurzen Zeit bereits in den Instrumentalklassen gelernt hatten und mit welchem Mut sie sich dem begeisterten Publikum auch solistisch präsentierten.

Mit einem schwungvollen „Dream of Cuba“ verabschiedete das Ensemble dann die Zuschauer an diesem trüben Februartag. Das macht Lust auf mehr und so ist die Vorfreude groß auf das große Open Air-Konzert am 28. Juni zum Ende der Spielzeit 2016/17.

> mehr

  100 Tage FSJ-Kultur an der MSHT

Ein Freiwilliges Kulturelles Jahr an der Musikschule HünstettenTaunusstein?
Annika Greenleaf hat sich dafür entschieden und ist seit dem 01.09.2016 als FSJlerin in der Musikschule tätig. Nach dem Abitur noch etwas unschlüssig bezüglich ihres weiteren Werdegangs, beschloss die Wiesbadenerin mit einer Leidenschaft für Theater, Musical und Musik, sich für ein Freiwilliges Kulturelles Jahr über die Landesvereinigung Kulturelle Bildung Hessen (LKB) zu bewerben. Das FSJ ist ein gesetzlich abgesichertes soziales Bildungsjahr für junge Menschen und bietet die Möglichkeit in kulturelle Einrichtungen hinein zu schnuppern, sich selbst auszuprobieren und weiterzubilden.

„Ein echter Glücksgriff!“, so beschreibt die 18-jährige ihre Einsatzstelle. „Ich habe mich sofort sehr wohlgefühlt und war überrascht, was für viele und vor allem unterschiedliche Aufgaben mich erwarten. Es gibt immer was zu tun!“.

Annika Greenleaf arbeitet vormittags im Musikschulbüro und kümmert sich um die Pflege der Facebook Seite, Homepage, Orchesterorganisation, neue Anfragen und viele weitere verwaltungstechnische Aufgaben. Eine besonders tolle Aufgabe sei dabei die Organisation und Planung der Konzert – und Probenfahrt des Musikschulorchesters nach Schweden. Neben der Verwaltung der Anmeldungen und der Recherche und Buchung von Flügen und Unterkunft, darf die FSJlerin, die Klavier spielt und singt, auch selber mitfahren, da sie seit September nun auch Mitglied des Orchesters ist.

Nachmittags ist Annika Greenleaf dann in der Nachmittagsbetreuung der Fünft-und Sechstklässler tätig und betreut die Kinder bei ihren Hausaufgaben oder spielt und bastelt mit ihnen. Jeden Mittwoch bietet sie zudem selbstständig eine Impro-Theater AG für die Kinder an.

Bisherige Highlights

„Nach 100 Tagen FSJ-Kultur an der Musikschule HünstettenTaunusstein gibt es schon so viele tolle Momente! Wenn ich mich entscheiden müsste, wäre das aber auf jeden Fall der „Adele-Gesangsworkshop“ der Musikschule Anfang November, da das das erste Projekt war, bei dem ich von Flyer - und Plakatgestaltung bis hin zur Pressemitteilung selbst mitgewirkt habe und meine eigenen Ideen miteinfließen lassen durfte“, berichtet Greenleaf. „Und natürlich als ein Artikel den ich über unser Adventskonzert geschrieben habe, sogar mit Foto in einer großen Zeitung veröffentlicht wurde. Da war ich schon stolz“, sagt sie schmunzelnd. „Mir macht mein FSJ hier jeden Tag aufs Neue Spaß und ich bin froh, in so einem klasse Team arbeiten zu dürfen! Ich kann es wirklich nur weiterempfehlen, denn es steckt so viel Engagement, Leidenschaft, Freude und ein unglaublich tolles Miteinander dahinter.“ Wer mehr erfahren möchte, kann sich gerne von Annika Greenleaf persönlich beraten lassen, jeden Tag im Musikschulbüro unter Telefon: 06126-53840.

Bewerben kann man sich noch bis zum 31.03.2017 unter http://fsjkultur.de/bewerbung.html oder direkt im Musikschulbüro.

> mehr

  Neue Möbel für das Musikschulbüro

HURRA! Unser Weihnachtswunsch ist in Erfüllung gegangen!
Das neue Büro der Musikschule HünstettenTaunusstein hat nun auch endlich Möbel! Wir bedanken uns ganz herzlich für die großzügigen Spenden - nun kann das gesamte Team gemeinsam an einem wunderbaren Besprechungstisch sitzen!

Wir freuen uns auf viele tolle Projekte in 2017, die im neuen Büro geplant werden und auf zahlreiche gute Gespräche mit Kollegen, Förderern und Freunden der Musikschule. Mehr Informationen zu unserer Musikschule erhalten Sie im Musikschulbüro unter 06126/53840 oder per Mail an mail@musikschule-ht.de und unter www.musikschule-ht.de.

> mehr